DKV übernimmt Dienstleister Arztpartner Almeda

Von Ilse Schlingensiepen, Köln Die Deutsche Krankenversicherung (DKV), Köln, verstärkt die Gruppe um ein neues Standbein. Der Marktführer in der privaten Krankenversicherung, der zur Münchener-Rück-Gruppe gehört, übernimmt nach Informationen der Financial Times Deutschland den Gesundheitsdienstleister Arztpartner Almeda aus München.

Hauptinvestoren von Arztpartner Almeda sind Hubert Burda Media und das Venture-Capital-Unternehmen Polytechnos. Der Gesundheitsdienstleister bietet unter anderem ein Gesundheitsportal im Internet mit Arztsuchservice und Patienteninformationen sowie medizinische Callcenter an. Zu seinen Hauptkunden gehört zurzeit der DKV-Konkurrent Vereinte Krankenversicherung, der Teil der Allianz-Gruppe ist.

Arztpartner Almeda hatte im August das Insolvenzverfahren beantragt. Das Unternehmen war in Schwierigkeiten geraten, weil es bei den Ausschreibungen großer Krankenkassen nicht zum Zuge kam. Der Vorstandsvorsitzende Roman Rittweger führte dies auf Wettbewerbsvorteile von Konzernen oder konzernnahen Konkurrenten zurück.

Bei der Suche nach einem starken Partner wurde er bei der DKV fündig. Für sie ist die Übernahme ein logischer Schritt im Ausbau des Gesundheitsmanagements. Der Versicherer will nicht länger nur Kosten erstatten, sondern sich direkt um die Versorgung der Versicherten kümmern. Im Februar hatte die DKV angekündigt, das Internet verstärkt im Gesundheitsmanagement einzusetzen.

Quelle: Financial Times Deutschland


Kategorien: Archiv, RTF Import