Tausch noch im November

Die Deutsche Bank und der Versicherungs-und Finanzkonzern Zurich Financial Services wollen ihren geplanten Tausch von Tochtergesellschaften in den nächsten zwei Wochen zur Unterschriftsreife bringen. Zurich übernimmt die Bonnfinanz, den Spezialvertrieb der Deutschen Bank, der bisher zusammen mit dem Deutschen Herold geführt wurde. Die Bank kauft im Gegenzug die Vermögensverwalter Zurich Invest in Deutschland und Italien.

Im Moment gehen die Verhandlungen vor allem um die Bewertung der Bonnfinanz, bei der die Vorstellungen noch auseinander liegen. Für die Zurich Invest, die ein Vermögen von rund 7,6 Mrd. DM verwaltet, haben die beiden Seiten sich nach Informationen der Financial Times Deutschland auf 300 Mio. DM geeinigt. Wahrscheinlich wird die Zurich in dem Geschäft einen Barausgleich an die Deutsche Bank zahlen müssen, weil die Bonnfinanz höher bewertet wird.

Im September hatte die Bank von der Zurich den US-Vermögensverwalter Scudder übernommen und im Gegenzug den Deutschen Herold und ihre Versicherer in Italien, Spanien und Portugal abgegeben.

Die Zurich muss die Transaktion ohne einen ihrer erfahrensten Manager abwickeln. Vorstand Steven Gluckstern, der für das Asset Management verantwortlich zeichnet, hat aus Gesundheitsgründen eine Auszeit von mindestens vier Monaten genommen.

Herbert Fromme .

Quelle: Financial Times Deutschland


Kategorien: Archiv, RTF Import