Kapitalerhöhung bringt Allianz 4,4 Mrd. EuroEuro

Auch Münchener Rück nutzt die Gunst der Märkte

Von Herbert Fromme, Köln Die Allianz hat den Preis für die 117 Millionen frischen Aktien, die sie bei ihrer Kapitalerhöhung ausgibt, auf 38 Euro festgelegt. Das Bankenkonsortium für die Ausgabe, das Anfang April mindestens 30 Euro für die neuen Papiere garantiert hatte, steht jetzt für die Platzierung zu 38 Euro gerade. Mit dieser erweiterten Garantie ist sicher, dass die Allianz rund 4,4 Mrd. Euro einnehmen wird.

Allianz-Aktionäre erhalten sieben frische Aktien für 15 bestehende. Der Preis bedeutet einen Abschlag von 33 Prozent gegenüber dem Schlusskurs vom Freitag, als die Aktie mit 56,95 Euro gehandelt wurde.

Die von dem führenden deutschen Versicherer ebenfalls angekündigte Anleihe in Höhe von 1,5 Mrd. Euro wird jetzt „frühestens in der zweiten Jahreshälfte“ auf den Markt kommen, sagte ein Allianz-Sprecher. „Aus Rating-Gesichtspunkten brauchen wir sie nach der erfolgreichen Kapitalerhöhung nicht mehr. Aber es kann sein, dass wir die Anleihe zur Unterlegung des schnell wachsenden Neugeschäfts mit Risikokapital ausgeben.“

Die Münchener Rück platzierte am Freitag eine Anleihe über 300 Mio. £, 50 Mio. £ mehr als ursprünglich geplant. In der Vorwoche hatte der Rückversicherer bereits eine Euro-Anleihe über 3 Mrd. Euro erfolgreich untergebracht.

Quelle: Financial Times Deutschland


Kategorien: Archiv, RTF Import