Allianz-Mann folgt an R+V-Spitze

Friedrich Caspers wird neuer Chef der R+V-Versicherungsgruppe, die zur genossenschaftlichen Bankengruppe (Raiffeisen- und Volksbanken) gehört. Der 53-Jährige wird ab 1. Januar 2006 Vorstandsmitglied, zum 1. Mai soll er die Nachfolge von Jürgen Förterer antreten, der in den Ruhestand geht. Caspers kommt von der Allianz. Dort war er von 1995 bis 2002 im Vorstand der Allianz- Versicherung unter anderem für das Kfz-Geschäft zuständig.

2002 wurde er Chef der Zweigniederlassung Köln. Damals wurde gerätselt, ob dies eine Degradierung nach dem Debakel des vorhergehenden Preiskriegs in der Autoversicherung war oder eine – bei der Allianz übliche – letzte Bewährungsprobe vor höheren Weihen auf Konzernebene. Jetzt entmachtet die Allianz-Führung gerade in ihrem Strukturumbau die Chefs der sieben Zweigniederlassungen. Auch Caspers Vorgänger Förterer kam von der Allianz. Herbert Fromme

Quelle: Financial Times Deutschland


Kategorien: Archiv, RTF Import