Große Versicherungen dominieren den Finanzplatz

Die Banken konzentrieren sich auf Privatkunden

Von Herbert Fromme Das Logo der Nürnberger Versicherungsgruppe zeigt die historische Burg der Stadt. Aber längst hat sich der größte Finanzdienstleister der Stadt sein eigenes Denkmal geschaffen. Er residiert im 135 Meter hohen Business Tower. Dass der Turm nebenbei auch das höchste Bürogebäude Bayerns ist, freut die Franken besonders.

Mit dem Hochhaus demonstriert das börsennotierte Unternehmen Selbstbewusstsein. Das kann es gut gebrauchen. Die Nürnberger, mit 5500 Angestellten und 2,9 Mrd.Euro Prämieneinnahmen unter den ersten 15 in der deutschen Assekuranz, stand mehrfach auf dem Wunschzettel übernahmewilliger Rivalen.

Die Nürnberger hat geschickt Nischen entwickelt. In der Hauptsparte Lebensversicherung war sie Vorreiter bei fondsgebundenen Policen. In der Autoversicherung hat die Gesellschaft einen Exklusivvertrag mit Ford und gute Beziehungen zu vielen Autohäusern, die als Vertriebskanäle dienen. Auch finanziell ist die Gruppe im Autohandel engagiert. Die schwierige Lage dieser Branche bekam die Nürnberger 2005 zu spüren, als sie rund 60 Mio.Euro abschreiben musste. „Trotz der Abschreibungen wird der Konzern für 2005 ein höheres Ergebnis vorweisen“, sagte Vorstand Armin Zitzmann.

Teil einer deutlich größeren Gruppe ist der zweitgrößte Versicherer der Stadt, die KarstadtQuelle Versicherung, die 1200 Mitarbeiter in der Region und 640 Mio. Euro Umsatz im Jahr 2004 aufweist. Sie gehört zum Ergo-Konzern und damit zur Münchener Rück und hat sich auf ältere Kunden spezialisiert.

Die in Nürnberg ansässigen Banken konzentrieren sich auf Privatkunden. Die Norisbank, 2003 von der HypoVereinsbank an die genossenschaftlichen Banken verkauft, baut ihr Kreditgeschäft mit Privatkunden aus. Eine andere Klientel versorgt die Umweltbank. Sie spezialisiert sich auf die Finanzierung von Umweltschutzprojekten.

Indirekt zum Finanzsektor gehört die Datev, mit 5400 Beschäftigten einer der größten Arbeitgeber. Die Genossenschaft ist Dienstleister für Steuerberater, Wirtschaftsprüfer und Anwälte. Das Unternehmen stellt Software und Rechenzentren und hat in den 40 Jahren seines Bestehens dem deutschen Wirtschaftsleben mit den „Datev-Standards“ seinen Stempel aufgedrückt.

Zitat:

“ „Der Konzern wird ein höheres Ergebnis vorweisen“ “ – Armin Zitzmann,Nürnberger Versicherung –

Quelle: Financial Times Deutschland


Kategorien: Archiv 2006-2012

Diskutieren Sie mit