Axa-Konzern erzielt Gewinnsprung

Die Versicherungsgruppe Axa hat 2005 den operativen Gewinn um 23,5 Prozent auf 3,3 Mrd. Euro gesteigert, der Nettogewinn nach Sondereffekten und Steuern nahm um 11,6 Prozent auf 4,2 Mrd. Euro zu. Der französische Konzern plant eine Erhöhung der Dividende um 44 Prozent auf 0,88 Euro. Zum Nettogewinn trugen Lebensversicherung und Vorsorge mit 2,4 Mrd. Euro bei. Dies ist ein Anstieg um 31,7 Prozent. Die Schaden/Unfallversicherung lieferte einen Beitrag von 1,7 Mrd. Euro – ein Plus von 20,7 Prozent. Die deutschen Axa-Gesellschaften waren mit 331 Mio. Euro am Nettoergebnis des Konzerns beteiligt, hauptsächlich aus der Schaden-/Unfallversicherung. Das war mehr als doppelt so viel wie im Jahr 2004, als sich der Betrag auf 160 Mio. Euro belief.

Quelle: Financial Times Deutschland


Kategorien: Archiv 2006-2012

Diskutieren Sie mit