Arnoldussen geht zur Münchener Rück

Ludger Arnoldussen, Deutschlandchef der Swiss Re, wechselt zur Münchener Rück. Der 44-jährige Manager ersetzt Karl Wittmann, der Ende des Jahres in den Ruhestand geht. Bei der Münchener Rück soll Arnoldussen die Regionen Asien, Australien und Afrika leiten.

 

Ein Wechsel zwischen den Geschäftsführungen der beiden Weltmarktführer – Swiss Re liegt nach der Übernahme von GE Insurance Solutions (GEIS) vor der Münchener Rück – war bislang verpönt. Offenbar führt die verschärfte Konkurrenz zu neuen Sitten. Arnoldussen erspart sich mit dem Weggang die weitere Beschäftigung mit der Integration der deutschen GEIS-Tochter Frankona in die Swiss Re, die zur Zeit eher holperig verläuft. Weltweit will Swiss Re 2000 von 11 500 Arbeitsplätzen abbauen.

 

Arnoldussens Nachfolger wird Thomas Witting. Der 48-Jährige ist seit dem Jahr 1987 bei der Swiss Re. Herbert Fromme

Quelle: Financial Times Deutschland


Kategorien: Archiv 2006-2012

Diskutieren Sie mit