Chubb kommt mit EPLI nach Deutschland

Der US-Versicherer Chubb bietet ab sofort in Deutschland Deckungen gegen Schäden aus Diskriminierungsvorwürfen und anderen Beschäftigungsfragen an. Die so genannte Employment Practices Liability Insurance (EPLI) wird als Zusatz zur Managerhaftung auf den Markt gebracht. Chubb erwartet „eine Flut von Rechtsstreitigkeiten“ durch das Antidiskriminierungsgesetz.

Quelle: Financial Times Deutschland


Kategorien: Archiv 2006-2012

Diskutieren Sie mit