HDI-Gerling erwartet starkes Wachstum

Lebensversicherer sucht neue Vertriebswege

Von Ilse Schlingensiepen, Köln Durch ihren Zusammenschluss hoffen die Lebensversicherer von HDI und Gerling, in den kommenden Jahren überdurchschnittliches Wachstum generieren zu können. „Wir sehen Wachstumspotenzial und werden weitere Vertriebswege erschließen“, sagte Hans Löffler, Vorstandsvorsitzender der neuen HDI-Gerling Lebensversicherung AG, gestern in Köln. Im laufenden Jahr werden die Prämieneinnahmen allerdings bei rund 2,8 Mrd. Euro stagnieren.

Die Talanx-Gruppe in Hannover hatte Gerling mit Wirkung zum 1. Mai 2006 übernommen. Zum 16. Oktober ist die HDI Lebensversicherung auf die Gerling Leben verschmolzen worden. Die Fusion der Schaden-/Unfallversicherer wird sich noch länger hinziehen, weil der Squeeze-out der Minderheitsaktionäre bei Gerling Allgemeine noch nicht vollzogen ist.

HDI-Gerling Leben kommt zusammen mit den auf Banken spezialisierten Lebensversicherern des Talanx-Konzerns auf Prämieneinnahmen von 4,3 Mrd. Euro in Deutschland. Das macht die Gruppe zur Nummer vier im Markt. Die Fusion habe sich auf den Vertrieb bislang nicht negativ ausgewirkt, betonte Löffler. Das Neugeschäft sei in den ersten neun Monaten 2006 um 10,2 Prozent auf 264 Mio. Euro Jahresprämie gestiegen. Die Vermittler hätten 10,8 Prozent mehr Verträge verkauft. Schwerpunkte waren dabei Rürup- und Riester-Renten, vor allem in den fondsgebundenen Varianten.

Quelle: Financial Times Deutschland


Kategorien: Archiv 2006-2012

Diskutieren Sie mit