Signal Iduna baut Struktur um

Der Versicherer Signal Iduna legt die Schaden- und Unfallversicherung zusammen. Die Gruppe ging aus der Fusion der Signal in Dortmund mit der Iduna Nova in Hamburg hervor. Bisher agierten die Signal Unfallversicherung – ein Versicherungsverein auf Gegenseitigkeit – und die Aktiengesellschaft Nova Allgemeine als separate Risikoträger. Jetzt hat die Gruppe die Signal Iduna Allgemeine gegründet, auf die die Altgesellschaften ihre Bestände übertrugen. Für die Kunden ändere sich nichts, so der Konzern. Was mit den Mitgliedsrechten der Signal-Unfall-Mitglieder geschieht, teilte das Unternehmen nicht mit.

Quelle: Financial Times Deutschland


Kategorien: Archiv 2006-2012

Diskutieren Sie mit