Terrorversicherer spürt Trendwende

Terrorversicherer Extremus vollzieht die Trendwende: Nach jahrelangem Beitragsrückgang stiegen die Einnahmen 2006 um 5,1 Prozent auf 63 Mio. Euro. Vor allem Immobilien- und Finanzunternehmen kauften Deckungen. Vorstand Bruno Gas nannte die Fußball-WM, die vereitelten Kofferbombenattentate von Köln sowie Druck von Anlegern und Banken als Gründe. Extremus haftet mithilfe von Rückversicherern bis 2 Mrd. Euro, für weitere 8 Mrd. Euro tritt der Staat ein. Die Staatsdeckung läuft Ende 2007 aus. Die Versicherer verhandeln über die Verlängerung.

Quelle: Financial Times Deutschland


Kategorien: Archiv 2006-2012

Diskutieren Sie mit