Kaufspekulation treibt Kurs von Zurich Financial

Warren Buffett angeblich an dem Versicherer interessiert

Von Herbert Fromme, Köln Die Aktie des Versicherers Zurich Financial Services (ZFS) ist am Donnerstag um 3,7 Prozent auf 378 Schweizer Franken und damit auf den höchsten Stand seit der Unternehmenskrise vor sechs Jahren gestiegen. Hintergrund sind Spekulationen über eine Kaufofferte des US-Investors Warren Buffett.

Branchenkreisen zufolge sucht ZFS-Chef James Schiro nach erfolgreicher Sanierung schon länger einen Käufer. Es habe unter anderem Kontakt zum Management des US-Marktführers American International Group gegeben.

Buffett hatte bei der Hauptversammlung seiner Investmentgruppe Berkshire erklärt, er suche ein Übernahmeziel bis 40 Mrd. $, ZFS hat eine Marktkapitalisierung von 45 Mrd. $. Buffett hat außerdem sein fortdauerndes Interesse am Versicherungssektor bekundet.

Berkshire besitzt die beiden Rückversicherer Berkshire Hathaway Re und Gen Re. Außerdem gehört der US-Autoversicherer Geico zur Gruppe. ZFS ist in Europa und den USA aktiv – dort mit einem erfolgreichen Gewerbegeschäft, das gut zu Berkshire passen würde.

Quelle: Financial Times Deutschland


Kategorien: Archiv 2006-2012

Diskutieren Sie mit