Paris Re bereitet Börsengang vor

Der Rückversicherer Paris Re plant, für 19,35 Euro bis 22 Euro pro Aktie an die Pariser Börse zu gehen. Das teilte das Unternehmen am Donnerstag mit. Paris Re umfasst im Wesentlichen das Geschäft der früheren Axa Re, das der französische Versicherungs-Marktführer Ende 2006 an eine Bermuda-Holdinggesellschaft verkaufte. Sitz von Paris Re ist heute Zug in der Schweiz, das Hauptgeschäft liegt in Frankreich. Mit 1,6 Mrd. $ Prämie ist Paris Re mittelgroß. Der Börsengang soll 240 Mio. Euro einbringen, wird die Mehrzuteilungsoption (Greenshoe) genutzt, sogar 312 Mio. Euro. Paris-Re-Chef Peter Gerhard schätzt den Börsenwert insgesamt auf 1,8 Mrd. Euro.

Quelle: Financial Times Deutschland


Kategorien: Archiv 2006-2012

Diskutieren Sie mit