AMB Generalibaut Vorstand der Holding aus

Christoph Schmallenbach wird dritter Mann

Von Herbert Fromme, Köln Die Versicherungsgruppe AMB Generali baut ihren Vorstand weiter um: Christoph Schmallenbach soll künftig das operative Geschäft verantworten. Entsprechende FTD-Informationen aus Versicherungskreisen wollte der Konzern allerdings nicht bestätigen. Die Ernennung des 44-Jährigen Schmallenbach kommt sechs Wochen nach dem plötzlichen Abgang von Konzernchef Walter Thießen, der im AMB-Generali-Vorstand auch für diesen Bereich zuständig war. Thießen hatte offenbar die Unterstützung der italienischen Eigner verloren.

Der bisherige Finanzchef Dietmar Meister ist Sprecher des Vorstands. Neu berufen wurde Lorenzo Kravina von der Triester Muttergesellschaft. Als drittes Vorstandsmitglied kommt jetzt Schmallenbach hinzu. Er ist seit 2003 Vorstand bei der AMB-Generali-Tochter Aachen Münchener.

Die AMB Generali ist nach eigenen Angaben Deutschlands drittgrößte Versicherungsgruppe und mit den Marken Aachen Münchener, Volksfürsorge, Generali, Cosmos und Central an mehreren Standorten tätig – vor allem Aachen, Hamburg, Köln und München. Im Markt wird erwartet, dass der Triester Konzern seine deutschen Töchter mittelfristig noch enger aneinander bindet. Die Generali setzt international auf starkes Wachstum und will zukaufen. In jüngster Zeit wird ihr Interesse am Rivalen Zurich Financial Services nachgesagt.

Quelle: Financial Times Deutschland


Kategorien: Archiv 2006-2012

Diskutieren Sie mit