Makler Aon will Firmenberater Höfer kaufen

Eigner haben noch keine Entscheidung getroffen

Von Anja Krüger und Herbert Fromme, Köln Deutschlands größter Versicherungsmakler Aon Jauch & Hübener verhandelt nach FTD-Informationen mit den Eignern der Beratungsfirma Höfer über eine Übernahme. Aon habe ein Angebot abgegeben, es sei aber noch nicht entschieden, ob die Besitzer es annehmen würden, hieß es in Versicherungskreisen. Aon wollte dazu nicht Stellung nehmen. „Kein Kommentar“ hieß es offiziell auch bei Höfer.

Höfer gehört neben Heubeck und Heissmann zu den führenden Gutachtern und Beratungsgesellschaften in der betrieblichen Altersversorgung. Das Unternehmen sitzt wie Aon Consulting in Mülheim/Ruhr. Höfer hat 220 Mitarbeiter und über 4000 Firmenkunden.

Im Beratungsmarkt wird die Konkurrenz heftiger. Erst im Juni haben die Sparkassenversicherer die Gründung einer eigenen Beratungsgesellschaft angekündigt, für die sie das Kölner Traditionshaus Heubeck gekauft haben.

Der Seniorchef von Aon, Reinhold Höfer, dementierte Verkaufspläne. „Die Eigentümerstruktur wird sich nicht ändern“, sagte er der FTD. Reinhold Höfer hält allerdings nur noch 25 Prozent, die übrigen drei Viertel hat er auf seinen Sohn Hugues übertragen.

Der US-Großmakler Aon hatte Jauch & Hübener 1997 gekauft. Die Gesellschaft ist vor allem als Versicherungs- und Rückversicherungsmakler tätig, will den Bereich Consulting aber stark ausbauen.

Quelle: Financial Times Deutschland


Kategorien: Archiv 2006-2012

Diskutieren Sie mit