Talanx kauft BHW Leben von Postbank

Versicherer übernimmt auch PB Leben ganz

Von Herbert Fromme, Köln, und Reinhard Hönighaus, Frankfurt Der Hannoveraner Versicherungskonzern Talanx kauft nach Informationen der FTD aus Finanzkreisen von der Postbank den Lebensversicherer BHW Leben in Hameln. Damit hat Talanx die Münchener-Rück-Tochter Ergo ausgestochen.

Gleichzeitig übernimmt Talanx den 50-prozentigen Anteil der Postbank an den bisherigen Gemeinschaftsunternehmen PB Leben und PB Versicherung. Den Kaufpreis für das Gesamtpaket aus BHW Leben und der Hälfte an den PB-Gesellschaften schätzten Marktteilnehmer auf über 500 Mio. Euro. Die Postbank wollte nicht Stellung nehmen, Talanx war nicht erreichbar.

Die Postbank hatte den Bauspar- und Versicherungskonzern BHW 2005 für 1,8 Mrd. Euro übernommen. Damit kam auch der mit 310 Mio. Euro Prämien mittelgroße Lebensversicherer zu dem Institut, das danach zwei Lebensversicherungstöchter hatte. Die 1999 gegründete PB Leben in Hilden verkauft nur über Postbank-Schalter ab. Im Jahr 2006 erzielte sie Prämien von 253 Mio. Euro.

Der Verkauf der 50 Prozent an PB durch die Postbank heißt jedoch nicht, dass die Kooperation zwischen Talanx und der Bank am Ende ist. Der Hannoveraner Konzern hat auch ein gut funktionierendes Vertriebsmodell mit der Citibank. Die CiV-Versicherung in Hilden etwa gehört voll der Talanx und weist Jahresprämieneinnahmen von mehr als 800 Mio. Euro auf, die allein über die Schalter der Citibank erzielt werden.

Quelle: Financial Times Deutschland


Kategorien: Archiv 2006-2012

Diskutieren Sie mit