Versicherer Resolution wird Übernahmeziel

Unternehmer Osmond stört Fusion mit Friends Provident

Von Herbert Fromme, Köln,und Andrea Felsted, London Der britische Lebensversicherer Resolution gerät ins Zentrum einer Übernahmeschlacht. Unternehmer Hugh Osmond sucht Unterstützung für den Kauf der Gesellschaft, die von seinem langjährigem Rivalen Clive Cowdery geführt wird – und die ihrerseits den deutlich größeren Wettbewerber Friends Provident übernehmen will. Osmond habe Gespräche mit Deutscher Bank und Morgan Stanley über Finanzierungsmöglichkeiten geführt, berichteten Londoner Sonntagszeitungen. Seit April hat Osmonds Gesellschaft Pearl Assurance bereits 15,85 Prozent an Resolution erworben. Ein Angebot von Pearl für Resolution werde noch für diese Woche erwartet, schreibt der „Independent on Sunday“.

Resolution verwaltet sieben Millionen Policen mit 61 Mrd. £ angelegten Geldern, Pearl kommt auf 3,8 Millionen Policen sowie 27 Mrd. £. Ein Angriff durch Pearl träfe Resolution zu einem kritischen Zeitpunkt: Das Unternehmen hatte vergangene Woche die Fusion mit Friends Provident für rund 8,8 Mrd. £ bekannt gegeben.

Resolution und Pearl Assurance sind beide spezialisiert auf die Abwicklung von Lebensversicherungsbeständen, die kein Neugeschäft mehr annehmen. Friends Provident dagegen ist im Neugeschäft mit Lebensversicherungen tätig, weshalb Anleger bereits am Sinn der Übernahme durch Resolution zweifeln.

 

Quelle: Financial Times Deutschland


Kategorien: Archiv 2006-2012

Diskutieren Sie mit