Maklerpool BCA erwartet Profitrückgang

Deutschlands führender Maklerpool BCA erwartet für das laufende Jahr einen sinkenden Gewinn. Gründe dafür seien geringere Umsätze bei Fonds im ersten Halbjahr sowie steigende Kosten für Investitionen, sagte der Vorstandsvorsitzende Günter Reibstein gestern. Maklerpools handeln für angeschlossene Finanz- und Versicherungsmakler die Verträge mit Versicherungs- oder Fondsgesellschaften aus und übernehmen die Abwicklung. Dafür behalten sie einen Teil der Provisionen. Im vergangenen Jahr erzielte BCA einen Gewinn nach Steuern in Höhe von 3,6 Mio. Euro nach 2,8 Mio. Euro 2005. Der Umsatz stieg von 65,1 Mio.Euro auf rund 80 Mio. Euro. Seit Februar ist BCA im Entry Standard der Deutschen Börse notiert.

Quelle: Financial Times Deutschland


Kategorien: Archiv 2006-2012

Diskutieren Sie mit