AMB Generali schafft die Volksfürsorge ab

100 Mio. Euro EuroEinsparung durch Fusion

Von Herbert Fromme, Köln AMB Generali in Aachen fusioniert bis Anfang 2009 die Töchter Volksfürsorge in Hamburg mit 1800 und Generali Versicherungen in München mit 1400 Angestellten. Die neuen Sach- und Lebensversicherer sollen den Namen Generali tragen, Sitz werde München, teilte das zur Triester Generali-Gruppe gehörende Unternehmen gestern mit. Der Standort Hamburg bleibe erhalten, aber der Name Volksfürsorge verschwindet.

Die jährlichen Einsparungen bezifferte die Gruppe auf 100 Mio. Euro. Im Unternehmen gibt es Schätzungen, wonach dies den Abbau von mehr als 500 Stellen bedeuten könnte. Das Unternehmen wollte erst am Freitag Einzelheiten nennen. AMB Generali erwartet für 2007 einen Gewinn von 400 Mio. Euro, für die folgenden drei Jahre jeweils 50 Mio. Euro mehr.

Zumindest vorerst nicht einbezogen in die Fusion werden die Aachen Münchener, die eng mit dem Vertrieb DVAG kooperiert, der Krankenversicherer Central sowie der Direktanbieter Cosmos.

Quelle: Financial Times Deutschland


Kategorien: Archiv 2006-2012

Diskutieren Sie mit