Allianz-Risikochef geht zu Swiss Re

Raj Singh, 45, wechselt spätestens zum 1. Januar 2008 von seinem Posten als Chief Risk Officer (CRO) bei der Allianz in dieselbe Rolle bei der Swiss Re. Allerdings wird Singh in Zürich Vorstand. Das hatte ihm die Allianz, für die er seit 2002 arbeitet, verweigert.

Ein CRO sorgt dafür, dass ein Versicherer oder eine Bank bei allen Risiken, die im Versicherungs-, Bank- oder Kapitalanlagenbereich eingegangen werden, bestimmte Grenzen nicht überschreitet und dass Risiken zueinander passen und sich nicht verstärken.

Der US-Bürger Singh ersetzt Christian Mumenthaler, der Chef der Lebens- und Krankenversicherungsabteilung der Swiss Re wird. Die Allianz holte Thomas Wilson, 46, als Nachfolger für Singh. Er war seit 2005 CRO bei der ING-Gruppe. Wilson hält die Staatsbürgerschaften der USA und der Schweiz. Vor ING arbeitete Wilson bei Mercer Oliver Wyman, Teil der Marsh-Gruppe, davor bei Swiss Re. Herbert Fromme

Quelle: Financial Times Deutschland


Kategorien: Archiv 2006-2012

Diskutieren Sie mit