Versicherer rechnen mit Großschaden

US-Versicherer und Spezialfirmen für Schadensschätzung rechnen nach heutigem Stand mit versicherten Schäden zwischen 900 Mio. $ und 1,6 Mrd. $ durch die Feuer. Betroffen sind vor allem Gebäude- und Autoversicherer. Das Ausmaß von Hurrikan-Schäden wird bei Weitem nicht erreicht, allein „Katrina“ kostete die Assekuranz 2005 rund 41 Mrd. $.

Die Schäden werden vor allem von US-Versicherern getragen. Die ersten Unternehmen teilten mit, sie wollten künftig weniger Geschäft in den kritischen Zonen zeichnen. Doch der Rückzug ist nicht einfach, die Versicherungsaufsicht kann Gesellschaften zwingen, weiter Deckung zu bieten.

Rückversicherer werden wohl wenig zahlen müssen. Ein Sprecher der Münchener Rück sagte, es sei zu früh für eine Schadensschätzung. Im Jahr 2003, als die Versicherer 2 Mrd. $ wegen ähnlicher Feuer aufbrachten, lag die Belastung für die Münchener im zweistelligen Millionenbereich. Herbert Fromme

Quelle: Financial Times Deutschland


Kategorien: Archiv 2006-2012

Diskutieren Sie mit