AMB Generali erwartet satte Gewinne

Versicherer will bis 2010 jährlich zweistellig wachsen

Von Ilse Schlingensiepen, Köln Die Versicherungsgruppe AMB Generali will bis 2010 in jedem Jahr den Gewinn ohne Sondereffekte um zehn Prozent steigern. Im laufenden Jahr hält der Konzern einen Ergebnissprung von 15 Prozent auf 400 Mio. Euro für möglich.

Der Aachener Versicherer gehört zur italienischen Generali-Gruppe und ist die drittgrößte Erstversicherungsgruppe in Deutschland.

AMB Generali verbuchte in den ersten neun Monaten Gesamtbeiträge von 10,1 Mrd. Euro, das waren 1,4 Prozent mehr als vor einem Jahr. Die Summe enthält auch Sparanteile wie die Zulagen bei Riester-Renten, bei denen die Gruppe Marktführer ist. Die Bruttoprämien sanken um 0,6 Prozent auf 8,7 Mrd. Euro. In der Hauptsparte Lebensversicherung fielen sie um 2,9 Prozent auf 4,9 Mrd. Euro.

Einen Prämienanstieg über dem Branchenschnitt verzeichnete das Unternehmen in der Krankenversicherung (plus 4,2 Prozent auf 1,3 Mrd. Euro) sowie in der Schaden-/Unfallversicherung (plus 1,6 Prozent auf 2,5 Mrd. Euro).

Die Erträge aus Kapitalanlagen nahmen um 2,8 Prozent auf 3,0 Mrd. Euro zu. Der Gewinn stieg um zehn Prozent auf 322 Mio. Euro.

Quelle: Financial Times Deutschland


Kategorien: Archiv 2006-2012

Diskutieren Sie mit