Talanx baut Bereich Bankversicherer um

Neue Zwischenholding und Börsengang 2008 geplant

Von Herbert Fromme, Köln Der Hannoveraner Versicherungskonzern Talanx hat nach Informationen der FTD aus Versicherungskreisen einen weitreichenden Umbau des Konzernteils Bancassurance beschlossen. Die Gesellschaften CiV, PB Versicherung, BHW Lebensversicherung und Neue Leben sollen zusammen mit Auslandsgesellschaften in Ungarn, der Türkei und Russland in einer neuen Zwischenholding gebündelt werden. Ein Talanx-Sprecher bestätigte den Umbau. Chef wird Norbert Kox, heute Vorstandsvorsitzender von CiV und PB Versicherung. Die CiV wird künftig von Ulrich Rosenbaum geführt, PB und BHW Leben von Stephan Spital.

Die Gesellschaften vertreiben ihre Verträge vor allem über Banken: die CiV-Versicherung über die Schalter und den Direktvertrieb der Citibank, die PB Leben und die BHW Leben über die Postbank und die Neue Leben über Sparkassen. Für den Bereich erwartet Talanx für 2007 insgesamt 2,7 Mrd. Euro Prämie. Die übrigen Lebensversicherer der Gruppe, Aspecta und HDI-Gerling Leben, sind nicht betroffen.

Talanx hatte im Juli 2007 für 550 Mio. Euro von der Postbank die BHW Leben sowie deren Anteile von 50 Prozent an den PB Versicherungen gekauft. Gleichzeitig schlossen die beiden Seiten einen Kooperationsvertrag über 15 Jahre. Eigentlich hatte Talanx geplant, BHW Leben und PB zu fusionieren. Davon ist nicht mehr die Rede. Jetzt bleiben die beiden Gesellschaften selbstständige Risikoträger, bilden aber zusammen mit der CiV eine Verwaltungsgemeinschaft. Für den BHW-Leben-Standort Hameln gibt es eine Arbeitsplatzgarantie bis 2009 für 130 Mitarbeiter. Der Name BHW Leben soll in den nächsten Monaten geändert werden.

Talanx hatte 2006 auch den Gerling-Konzern übernommen und fusioniert dessen Töchter gerade mit den eigenen operativen Gesellschaften. Jetzt bereitet sich der Versicherer, der auch knapp über 50 Prozent an dem weltweit viertgrößten Rückversicherer Hannover Rück hält, auf einen Börsengang vor. Dafür hat Konzernchef Herbert Haas die zweite Jahreshälfte 2008 angepeilt, möglicherweise den Oktober. Einen Termin könne er nicht bestätigen, sagte der Sprecher.

Quelle: Financial Times Deutschland


Kategorien: Archiv 2006-2012

Diskutieren Sie mit