Swiss Life glänzt mit Rekordergebnis

Trotz der Finanzkrise hat der größte Schweizer Lebensversicherer Swiss Life seinen Reingewinn 2007 um 43,4 Prozent auf 1,37 Mrd. Franken (872 Mio. Euro) gesteigert. Ein großer Teil des Rekordüberschusses geht allerdings auf Sonderfaktoren wie den Verkauf der Banca del Gottardo zurück. Der Reingewinn aus dem fortgeführten Geschäft stieg um 26 Prozent auf 726 Mio. Franken (463 Mio. Euro). Die US-Kreditkrise hat den Lebensversicherer nach eigenen Angaben kaum getroffen. Die direkten und indirekten Anlagen in minderklassige US-Hypotheken beliefen sich Ende 2007 auf 83 Mio. Franken (53 Mio. Euro), was weniger als 0,1 Prozent aller Investitionen entspreche. Swiss Life sei für den nächsten Wachstumsschub bereit, sagte der scheidende Konzernchef Rolf Döring, der im Mai von Bruno Pfister abgelöst wird. Der Lebensversicherer will mit dem kürzlich gekauften Finanzvertrieb AWD in Osteuropa expandieren und spätestens 2009 nach Österreich gehen.

Der Kurs der in Zürich gelisteten Aktie stieg um 7,2 Prozent auf 268,25 Franken.

Quelle: Financial Times Deutschland


Kategorien: Archiv 2006-2012

Diskutieren Sie mit