Gewinn von AMB Generali bricht ein

Die Kapitalmarktkrise und der Sturm „Emma“ haben die Versicherungsgruppe AMB Generali getroffen. Das Konzernergebnis sank im ersten Quartal 2008 um 37 Mio. Euro auf 65 Mio. Euro. Das Gewinnziel von 450 Mio. Euro für 2008 werde man aber erreichen, wenn sich die Aktienkurse im Jahresverlauf wieder erholen und es keine weiteren außergewöhnlichen Schadenbelastungen gibt, teilte das Unternehmen mit. Beim Verkauf von Versicherungspolicen lief es Anfang des Jahres wieder rund für AMB Generali. Die Prämieneinnahmen stiegen um 3,5 Prozent auf 4,0 Mrd. Euro. Für den Gesamtmarkt werde dagegen nur ein Plus von 1,5 Prozent erwartet, so der Versicherer. Bei Lebensversicherungen stiegen die Beitragseinnahmen um 5,6 Prozent auf 2,2 Mrd. Euro. Besonders gut liefen die geförderten Riester- und Rürup-Policen.

Quelle: Financial Times Deutschland


Kategorien: Archiv 2006-2012

Diskutieren Sie mit