Münchener Rück verkauft Verbriefung

Die Münchener Rück hat für den japanischen Versicherer Zenkyoren Risiken aus Erdbeben mit einem Volumen von 300 Mio. $ auf den Kapitalmarkt transferiert. Zenkyoren kann innerhalb dieses Programms weitere Verbriefungen von Erdbeben- oder anderen Naturkatastrophenrisiken bis zu einem Gesamtvolumen von 1 Mrd. $ vornehmen. Die Anleihen haben eine Laufzeit von drei Jahren. Die Münchener-Rück-Tochter Munich Re Capital Markets platzierte knapp 120 Mio. $ bei Anlegern in der Europäischen Union und der Schweiz, Aon Capital Markets 180 Mio. $ vor allem bei Investoren in den USA. „Die Emission belegt erneut, dass Investoren trotz der aktuellen Kreditmarktkrise sehr aufnahmebereit sind für verbriefte Versicherungsrisiken, da diese ihr Portfolio attraktiv diversifizieren“, sagte Münchener-Rück-Vorstand Thomas Blunck.

 

Die Münchener Rück werde mehr dieser Kapitalmarktlösungen für Kunden realisieren und auch Risiken aus dem eigenen Buch verbriefen.

Quelle: Financial Times Deutschland


Kategorien: Archiv 2006-2012

Diskutieren Sie mit