Cash Life steht vor Übernahme

Dem angeschlagenen Lebensversicherungsaufkäufer Cash Life droht die Übernahme. Die Hamburger Berenberg Bank hält ein Paket von 25,8 Prozent der Aktien des Unternehmens in ihrem Handelsbestand, teilte Cash Life mit. Das Unternehmen habe keine Hinweise auf den Kunden der Bank, sagte ein Sprecher. „Wir vermuten, dass die Bank im Auftrag eines Investors gekauft hat“, sagte er. Das Geschäftsmodell von Cash Life steht unter Druck. Seit Juni gerieten zwei Fonds mit Policen, die Cash Life an das Fondshaus König & Cie weitergegeben hatte, in Probleme und werden abgewickelt. Einen dritten Fonds lässt das Haus gerade überprüfen, sagte eine Sprecherin von König & Cie. Weitere Lebensversicherungsfonds lege das Unternehmen nicht mehr auf. Die Cash-Life-Aktie ist im vergangenen Jahr von mehr als 20 Euro auf unter 2 Euro abgestürzt. Patrick Hagen

Quelle: Financial Times Deutschland


Kategorien: Archiv 2006-2012

Diskutieren Sie mit