Axa beteiligt sich am Finanzvertrieb Aragon

Die Kölner Versicherungsgruppe Axa hat 25,01 Prozent am Finanzvertrieb Aragon gekauft. Axa übernimmt damit den Anteil des Fondshauses HCI Capital, den der Aragon-Hauptaktionär Angermayer, Brumm und Lange auf den Markt gebracht hatte. Credit Suisse hält acht Prozent, rund 18 Prozent befinden sich in Streubesitz. Die Beteiligung der Axa an Aragon ist Teil einer längerfristigen Partnerschaft. Für den Versicherer eröffnet die Kooperation den Zugang zu einem großen Vertriebsnetz. Ilse Schlingensiepen

Quelle: Financial Times Deutschland


Kategorien: Archiv 2006-2012

Diskutieren Sie mit