Vertrieb MLP leidet unter Vorsicht der Kunden

Der Wieslocher Finanzvertrieb MLP hat im dritten Quartal nur 0,8 Mio. Euro verdient, verglichen mit 18,2 Mio. Euro im Vergleichszeitraum des vergangenen Jahres. Für die ersten neun Monate ging der Gewinn von 38,8 Mio. Euro auf 15,1 Mio. Euro zurück. Vorstandschef Uwe Schroeder-Wildberg machte die Zurückhaltung bei privaten und institutionellen Kunden sowie höhere Kosten für IT und Schulung verantwortlich. Eine Gewinnprognose für das volle Jahr machte das Unternehmen nicht. Der Umsatz soll auf dem Niveau von 2007 bleiben, als MLP einen Umsatz von 637 Mio. Euro erzielte. Die Zahl der für MLP arbeitenden Handelsvertreter ging im Quartal von 2534 auf 2491 zurück. Mit einem Plus von 0,7 Prozent auf 10,07 Euro war die MLP-Aktie gestern drittstärkster Wert im MDax.Herbert Fromme

Quelle: Financial Times Deutschland


Kategorien: Archiv 2006-2012

Diskutieren Sie mit