Fondshäuser platzieren weniger Schiffsfonds

Die Emissionshäuser haben im vergangenen Jahr deutlich weniger Schiffsbeteiligungen platzieren können als 2007. Das eingeworbene Eigenkapital für Schiffsfonds ging um etwa 20 bis 30 Prozent auf 2,5 Mrd.Euro bis 2,7 Mrd. Euro zurück. Das ist das Ergebnis der jährlichen Umfrage des Hamburger Fondsvertriebs Krüger-Gruppe unter Emissionshäusern. Im Rekordjahr 2007 flossen noch rund 3,5 Mrd. Euro in Schiffsbeteiligungen. Für die Umfrage hat der Vertrieb 49 Emissionshäuser angeschrieben, von denen sich 26 beteiligten. Für 2009 erwartet knapp die Hälfte von ihnen, dass der Verkauf von Schiffsbeteiligungen wieder anziehen wird, 20 Prozent blicken skeptisch in die Zukunft. 65 Prozent erwarten, dass die Abgeltungsteuer ein wichtiges Argument für Anleger werden wird. Schiffsfonds fallen nicht unter die Einheitspauschale, für sie gilt die günstigere Tonnagebesteuerung. Patrick Hagen

Quelle: Financial Times Deutschland


Kategorien: Archiv 2006-2012

Diskutieren Sie mit