Versicherer Allstate meldet hohen Verlust

Der US-Versicherungskonzern Allstate erlitt 2008 einen Verlust von 1,7 Mrd. $, verglichen mit einem Gewinn von 4,6 Mrd. $ im Vorjahr. Das ist der erste Verlust seit dem Börsengang 1993. Vorher gehörte das Unternehmen zur Einzelhandelskette Sears Roebuck. Die Aktie brach zur US-Börseneröffnung um 20 Prozent ein. Allstates Einnahmen aus Prämien und Kapitalerträgen fielen von 36,8 Mrd. $ im Jahr 2007 auf 29,4 Mrd. $ 2008. Allstate ist der zweitgrößte Auto- und Gebäudeversicherer des Landes. Zum Unternehmen gehört auch ein deutlich kleinerer Lebensversicherer. Allstate verlor 2008 insgesamt 5,1 Mrd. $ mit seinen Kapitalanlagen, vor allem durch hohen Abschreibungsbedarf. Das dürfte noch nicht alles sein: Im vierten Quartal erhöhten sich die noch nicht realisierten Verluste aus Kapitalanlagen von 4,7 Mrd. $ auf 8,8 Mrd. $. Im Kerngeschäft Schaden- und Unfallversicherung erzielte das Unternehmen einen operativen Gewinn von 1,4 Mrd. $, trotz Hurrikanbelastungen von 3,3 Mrd. $.

In der Lebensversicherung hat das Unternehmen sein Führungspersonal ausgewechselt und will jetzt 1000 Stellen abbauen. Insgesamt beschäftigt Allstate 38 000 Angestellte.Herbert Fromme

Quelle: Financial Times Deutschland


Kategorien: Archiv 2006-2012

Diskutieren Sie mit