„Wir haben ja nicht einfach nur eine Kooperation“

Wolfgang Fauter ist Chef der Deutscher Ring (DR) Kranken sowie Ex-Chef derSach- und der Leben-Sparte.Interview

FTD Warum mussten Sie bei bei Leben und Sach gehen? Wolfgang Fauter Die Bâloise hat Interessenkonflikte zwischen der Kranken und den beiden anderen Gesellschaften genannt, die ich in der zehnjährigen Amtszeit nicht empfunden habe.

FTD Warum machen Sie bei der DR Kranken weiter? Fauter Wir haben hier etwas aufgebaut, das man nicht einfach wegwirft. Wir wollen dabei auch die Interessen des Krankenversicherers schützen.

FTD Sucht sich die DR Kranken einen neuen Partner?

Fauter Wir haben ja nicht einfach eine Kooperation, wir haben unsere Haushalte zusammengelegt. Kündbar wäre das ohnehin erst zum Ende 2011.

FTD Werden Sie in einem Jahr noch Vorstandschef der DR Kranken sein?

Fauter Da bin ich ziemlich sicher.

Interview: Herbert Fromme

Quelle: Financial Times Deutschland


Kategorien: Archiv 2006-2012

Diskutieren Sie mit