Allianz-Vorstand will stärker sparen

Der Allianz-Konzern will bis 2011 die Kosten pro Jahr um mindestens 500 Mio. Euro senken. Chief Operating Officer Oliver Bäte sagte am Freitag vor Analysten, die Einführung des Zielbetriebsmodells in der ganzen Gruppe erlaube solche Einsparungen. Mehr als 200 Mio. Euro sollen aus der Reduzierung von Komplexitäten im Allianz-Konzern stammen. Die Kosten für die Unterstützung des Vertriebs sollen um 150 Mio. Euro bis 180 Euro sinken, die IT-Infrastruktur um 160 Mio. Euro billiger werden. So will die Allianz die Zahl der Datenzentren, die in Europa Anfang 2007 noch bei 55 lag, bis 2011 auf zwei reduzieren, die in München und Paris angesiedelt sind. Herbert FrommE

Quelle: Financial Times Deutschland


Kategorien: Archiv 2006-2012

Diskutieren Sie mit