Gothaer sieht dauerhaft niedrige Kfz-Prämien

In der Autoversicherung werden die Preise nach Einschätzung von Gothaer-Konzernchef Werner Görg weiter fallen. Grund seien die gesunkenen Schadenshäufigkeiten und -höhen sowie der intensive Wettbewerb. „Die Prämien werden in der Sparte insgesamt und pro Risiko rückläufig bleiben“, sagte Görg gestern. Er erwartet, dass die Gothaer 2009 weiter stärker als der Markt wachsen wird. 2008 stiegen die Prämieneinnahmen um 2,4 Prozent auf 4,0 Mrd. Euro. Das Neugeschäft sei das beste der vergangenen Jahre gewesen, der positive Trend halte 2009 bislang an, sagte Görg. Durch die Finanzkrise musste die Gruppe einen deutlichen Rückgang des Kapitalanlagenergebnisses von 1,3 Mrd. Euro auf 0,7 Mrd. Euro hinnehmen. Der Konzernjahresüberschuss betrug 62 Mio. Euro nach 131 Mio. Euro.Ilse Schlingensiepen

Quelle: Financial Times Deutschland


Kategorien: Archiv 2006-2012

Diskutieren Sie mit