Zurich Deutschland mit höheren Kosten

Die Zurich Gruppe Deutschland verzeichnet im ersten Halbjahr 2009 bei stagnierenden Beitragseinnahmen von 1,3 Mrd. Euro in der Schaden- und Unfallversicherung höhere Kosten. Die Schaden-Kosten-Quote verschlechterte sich um 1,5 Prozentpunkte auf 93,3 Prozent, lag aber weiter unter dem Branchenschnitt von 97 Prozent. Im Lebensgeschäft stiegen die Beitragseinnahmen gegenüber dem Vorjahreszeitraum um 3,6 Prozent auf 1,8 Mrd. Euro. Das Neugeschäft sank um zwölf Prozent auf 192 Mio. Euro, bereinigt um die Effekte aus der letzten Erhöhung der Riesterrenten-Förderung im vergangenen Jahr wuchs es aber um 8,2 Prozent. Nach Annual Premium Equivalent fiel das Neugeschäft von 333 Mio. $ (234 Mio. Euro) auf 255 Mio. $ (179 Mio. Euro). Der Gewinn der Deutschland-Gruppe kletterte um 11,3 Prozent auf 114 Mio. Euro. Anja Krüger

Quelle: Financial Times Deutschland


Kategorien: Archiv 2006-2012

Diskutieren Sie mit