Makler Willis zieht von Bermuda nach Irland

Der Versicherungsmakler Willis will den rechtlichen Sitz seiner Holdinggesellschaft von Bermuda nach Irland verlegen. Der Verwaltungsrat habe die Umzugspläne gebilligt, teilte der weltweit drittgrößte Makler gestern mit. Nun müssen noch die Aktionäre sowie der oberste Gerichtshof von Bermuda zustimmen. Irland biete dem Makler ein stabileres Umfeld, begründete Willis den Umzug. Die Firma saß ursprünglich in London, wo sich noch heute ihre Verwaltung befindet, verlegte ihren rechtlichen Sitz aber aus steuerlichen Erwägungen nach Bermuda. Zudem ist das Unternehmen in New York an der Börse notiert. Nach diversen Versuchen von US-Politikern, das Steuerparadies Bermuda unattraktiv zu machen, kehren nun immer mehr Unternehmen zurück. So ist der Rückversicherer Flagstone Re im vergangenen Jahr von Bermuda nach Zürich umgezogen. Friederike Krieger

Quelle: Financial Times Deutschland


Kategorien: Archiv 2006-2012

Diskutieren Sie mit