Neue Spitze beim Finanzvertrieb OVB

D er Kölner Finanzvertrieb OVB hat Wilfried Kempchen, 65, zum Vorstandsvorsitzenden ernannt. Kempchen ist seit 38 Jahren bei OVB. Er war im Juli in den Vorstand berufen worden, als sich die Firma in einer spektakulären Aktion von dem langjährigen Chef Michael Frahnert trennte. Kempchen kann die Erfahrung gebrauchen: Vor allem wegen der Krisenfolgen in Ost- und Mitteleuropa brach der Provisionsumsatz im ersten Halbjahr um 24 Prozent auf 101 Mio. Euro ein. Der Gewinn sank von 14 Mio. Euro auf 4 Mio. Euro. Dazu kommt die Unruhe um den Ex-Chef. Die Eigner werfen Frahnert mangelnde Loyalität vor. Er habe eine Abspaltung vorbereitet. Später gab es Berichte über angebliche Finanzmanipulationen durch Frahnerts Sohn, der in der Firma beschäftigt war. OVB gehört mehrheitlich den Versicherern Deutscher Ring, Signal Iduna und Generali, 8,4 Prozent sind im Streubesitz. Herbert Fromme

Quelle: Financial Times Deutschland


Kategorien: Archiv 2006-2012

Diskutieren Sie mit