Heidelberger Leben will Neugeschäft steigern

Die Heidelberger Leben, früher MLP Leben, will bis 2014 ihren Marktanteil im Neugeschäft der Lebensversicherung von 0,6 auf 2 Prozent verdreifachen. Das sagte Vorstandschef Thomas Bahr am Donnerstag in Frankfurt. Das Unternehmen gehört zum britischen Versicherer Clerical Medical, der Teil der Lloyds Banking Group ist. Sie ist zu 43 Prozent im Staatsbesitz. Heidelberger Leben verkauft zu mehr als 95 Prozent fondsgebundene Policen, fast nur über Makler. Dort will das Unternehmen mit höheren Ablaufleistungen als die Konkurrenz und gutem Service punkten und so mehr Maklerverbindungen außerhalb von MLP gewinnen. 2009 gingen die Beitragseinnahmen von 724 Mio. Euro auf 698 Mio. Euro zurück. Statt 40 Mio. Euro betrug der Gewinn nur noch 26 Mio. Euro. Mit 26 Mio. Euro bezifferte das Unternehmen erstmals die von Fonds erhaltenen Sonderzahlungen, die Kickbacks. Herbert Fromme

Quelle: Financial Times Deutschland


Kategorien: Archiv 2006-2012

Diskutieren Sie mit