Hochwasser lässt Allianz-Kunden zittern

Mehrere 10 000 Kunden der Allianz Deutschland sind von den Hochwasserschäden in Brandenburg und Sachsen betroffen. Wie hoch der Schaden ist, könne noch nicht zuverlässig geschätzt werden, teilte der größte deutsche Versicherer mit. Bereits im ersten Halbjahr 2010 haben Orkan „Xynthia“ und andere Unwetter dazu geführt, dass die Schaden-Unfall-Sparte vor Kapitalerträgen nicht kostendeckend arbeitet. Trotzdem konnte die Allianz Gewinn und Umsatz im ersten Halbjahr deutlich steigern. Der Überschuss stieg durch das erheblich verbesserte Kapitalanlageergebnis um fast 25 Prozent auf 650 Mio. Euro, der Umsatz wuchs dank des starken Einmalbeitragsgeschäfts in der Lebensversicherung um sechs Prozent auf 15,2 Mrd. Euro. Vor allem wegen Sanierungsmaßnahmen aufgrund des hohen Preisdrucks in der Kfz-Sparte sanken die Einnahmen in der Schaden- und Unfallversicherung um drei Prozent auf 5,5 Mrd. Euro. Anja Krüger

Quelle: Financial Times Deutschland


Kategorien: Archiv 2006-2012

Diskutieren Sie mit