Munich Re hilft künftig bei Aktienregistern

Die Munich Re hat zusammen mit zwei Partnern eine Dienstleistungsgesellschaft gegründet. Sie soll es Gesellschaften mit Namensaktien erleichtern, entsprechende Aktionärsverzeichnisse zu führen. Beteiligt sind Computershare, das wichtigste Spezialunternehmen zur Führung von Aktionärsregistern, und das Softwareunternehmen Ivox. Die im November eingetragene Firma heißt Viseq, hat bislang drei Mitarbeiter und als einzigen Kunden Munich Re. Statt der manuellen Offenlegung, wer wie viele Aktien hält, soll es einen elektronischen Prozess geben, der Anlegern und Firmen mehr Transparenz bietet. Bei höherer Datenqualität und Aktualität würden die Kosten gesenkt, so eine Sprecherin der Munich Re. Herbert Fromme, Gerhard Hegmann

Quelle: Financial Times Deutschland


Kategorien: Archiv 2006-2012

Diskutieren Sie mit