LVM-Chef Baresel schmeißt hin

Krach um aggressive Expansion des Versicherers

Herbert Fromme , Köln

Unternehmenschef Robert Baresel verlässt Knall auf Fall den Versicherer LVM. Vorausgegangen war nach FTD-Informationen ein handfester Krach in der Führung um den richtigen Kurs.

Der 54-jährige Baresel war erst Anfang 2008 vom Krankenversicherer Consal zu LVM in seine Heimat Münster gekommen. Er stehe „aus persönlichen Gründen“ für eine weitere Vertragsperiode nicht zur Verfügung. Baresel hatte den Rücktritt am Mittag den Aufsichtsräten mitgeteilt; er wird ab 1. April freigestellt. „Die Aufsichtsräte danken Herrn Robert Baresel für die erfolgreiche Arbeit für die LVM Versicherungen“, teilte die Gesellschaft mit. Nachfolger wird der 63-jährige Finanzchef Jochen Herwig.

Der Landwirtschaftliche Versicherungsverein Münster ist mit 2,6 Mrd. Euro Prämie und 2,8 Millionen versicherten Fahrzeugen einer der Marktführer in der Region. In der Kfz-Versicherung gehört er bundesweit zu den fünf größten Anbietern.

Baresel habe massiv in den Vertrieb investiert, Vertreter bei anderen Gesellschaften abgeworben und die Provisionssätze erhöht, hieß es in unternehmensnahen Kreisen. Dabei habe er die wichtigsten Entscheidungen stets allein getroffen. „Die Kosten gingen hoch, die Reserven runter“, sagte ein Kenner des Versicherers. Darüber gab es Krach im Vorstand.

Nachfolger Herwig werde mindestens drei Jahre an der Spitze stehen, sagte eine Sprecherin. Der gelernte Bankkaufmann und studierte Betriebswirt ist seit 33 Jahren bei LVM, seit 20 Jahren Vorstand. Eigentlich wollte er 2012 aufhören. Auch sein Nachfolger für das Finanzressort steht bereits fest. Im Januar 2012 kommt Volker Heinke, zurzeit Vorstand der Kirchlichen Zusatzversorgungskasse in Dortmund. Er war früher bei der Provinzial Münster.

Quelle: Financial Times Deutschland


Kategorien: Archiv 2006-2012

Diskutieren Sie mit