Cosmosdirekt punktet mit Tagesgeldkonto

Der Direktversicherer Cosmosdirekt hat 2010 mehr als ein Viertel seiner Einnahmen mit einem Bankprodukt erwirtschaftet. Das im März 2010 gestartete Tagesgeldangebot spülte 616 Mio. Euro in die Kassen. Es diene dem Einstieg in das Altersvorsorgegeschäft, sagte Vorstandschef Peter Stockhorst. Viele Tagesgeldkunden steckten Geld in die Basisrente. Cosmosdirekt ist der Direktversicherer des Generali-Konzerns. Er ist Marktführer in der Risikolebensversicherung und verkauft nur über Telefon, Internet und Post. Die Beitragseinnahmen wuchsen 2010 um 46 Prozent auf 2,08 Mrd. Euro. Der Gewinn stieg um 39 Prozent auf 28 Mio. Euro.Anja Krüger

Quelle: Financial Times Deutschland


Kategorien: Archiv 2006-2012

Diskutieren Sie mit