Talanx legt in Frankreich zu

Deutscher Versicherer gewinnt drei Prestigekunden

Herbert Fromme , Köln

Die Talanx-Tochter HDI-Gerling Industrie hat einen Prestigeerfolg in Frankreich erzielt. Die Gesellschaft gewann nach FTD-Informationen bei Renault, GDF Suez und Air France die Führungsposition in den Konsortien für die Sachversicherung. Dabei versichert sie Gebäude und Maschinen gegen Feuer, Stürme und andere Schäden. Die Haftpflichtdeckungen führt HDI-Gerling bei den Konzernen nicht.

Der führende Versicherer eines Konsortiums handelt die Konditionen aus, übernimmt den größten Teil des Risikos – in den drei Fällen zwischen 20 und 50 Prozent – und organisiert die Schadenabwicklung. Bislang seien XL und Allianz die Konsortialführer gewesen, hieß es.

Obwohl es sich um ein überschaubares Prämienvolumen von rund 10 Mio. Euro handeln dürfte, sind die Geschäfte für die HDI-Gerling-Mutter Talanx sehr wichtig. Denn sie unterstreichen die globale Position im Industriegeschäft. Talanx will an die Börse und muss zeigen, dass es neben der Hannover Rück, die schon börsennotiert ist und zu 50 Prozent Talanx gehört, weitere international erfolgreiche Geschäftszweige im Konzern gibt. HDI-Gerling Industrie erzielt Prämieneinnahmen von 3 Mrd. Euro, der Konzern von 22 Mrd. Euro.

Quelle: Financial Times Deutschland


Kategorien: Archiv 2006-2012

Diskutieren Sie mit