Zurich verzeichnet Gewinneinbruch

Die Naturkatastrophen in Australien, Neuseeland und Japan haben im ersten Quartal 2011 das Ergebnis des Schweizer Versicherers Zurich Financial Services belastet. Der Gewinn sank um 31,9 Prozent auf 637 Mio. Dollar (428 Mio. Euro). Die Schadenbelastung in den drei Regionen belief sich auf 517 Mio. Dollar. Der Umsatz der Zurich-Gruppe fiel um 5,7 Prozent auf 17,8 Mrd. Dollar, vor allem durch einen Rückgang der Prämieneinnahmen in der Lebensversicherung. Deutsche Bank und Zurich wollen ihre exklusive Vertriebspartnerschaft bis Ende 2022 verlängern.Ilse Schlingensiepen

Quelle: Financial Times Deutschland


Kategorien: Archiv 2006-2012

Diskutieren Sie mit