Euler Hermes und Mapfre kooperieren

Der spanische Versicherer Mapfre und die Allianz-Tochter Euler Hermes wollen ihr Kredit- und Kautionsversicherungsgeschäft in Spanien, Portugal und Lateinamerika ausbauen. Dafür haben sie ein Joint Venture gegründet, an der beide Gesellschaften je 50 Prozent halten. Euler Hermes ist Weltmarktführer in der Kreditversicherung und setzt auf das Vertriebssystem von Mapfre vor Ort, während der spanische Versicherer von Euler Hermes‘ Erfahrung in der Kreditversicherung profitieren will. Nach Angaben der Gesellschaften soll das Joint Venture Prämieneinnahmen in Höhe von etwa 200 Mio. Euro generieren. Mit dem Schritt will Euler Hermes den Konkurrenten Atradius angreifen, der in dieser Region einen großen Marktanteil erreicht hat. Anne-Christin Gröger

Quelle: Financial Times Deutschland


Kategorien: Archiv 2006-2012

Diskutieren Sie mit