Schwäbisch Hall baut Marktanteil aus

Die Bausparkasse Schwäbisch Hall profitiert noch immer von den Nachwehen der Krise. Kunden schlossen im ersten Halbjahr 470 000 neue Verträge mit einer Bausparsumme von 17,6 Mrd. Euro ab. Das ist ein Plus von 25 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum. „In diesen Zeiten suchen die Verbraucher Produkte, die von den Turbulenzen der Finanzkrise weitgehend unabhängig sind“, sagte der Vorstandsvorsitzende Matthias Metz. Großes Potenzial für Neugeschäft sieht Metz auch in der energetischen Gebäudesanierung. Schwäbisch Halls Marktanteil stieg leicht von 28,6 Prozent auf 29 Prozent. Das zum genossenschaftlichen Finanzverbund gehörende Unternehmen ist Marktführer in der Branche. Wegen gestiegener Vertriebskosten rechnet Schwäbisch Hall für das Gesamtjahr mit einem leicht rückläufigen Ergebnis. 2010 verzeichnete der Konzern einen Gewinn von 238 Mio. Euro.Friederike Krieger

Quelle: Financial Times Deutschland


Kategorien: Archiv 2006-2012

Diskutieren Sie mit