Ergo installiert Chief Compliance Officer

Der von zahlreichen Skandalen erschütterte Ergo-Konzern hat Stefanie Held, 39, als Chief Compliance Officer eingestellt. Sie ist künftig für die Einhaltung aller Gesetzesvorschriften und internen Regeln bei der Munich-Re-Tochter zuständig. Bislang hatte Holger Schmelzer diese Aufgabe übernommen, der Leiter der Rechtsabteilung. Er bleibt in dieser Funktion. Als eine Konsequenz aus der Welle von Skandalen im Konzern, die in den vergangenen Monaten ans Licht kamen, löst das Unternehmen den Bereich Compliance aus der Rechtsabteilung heraus und unterstellt ihn als eigene Einheit direkt dem Vorstandschef Torsten Oletzky. Die Juristin Held verantwortete bislang bei der Bank HSBC Trinkaus & Burkhardt weltweit die Compliance, außerdem die Geldwäsche- und Betrugsprävention. An der Frankfurt School of Finance ist sie maßgeblich an der Ausbildung von „Certified Compliance Professionals“ beteiligt.

Ergo war unter anderem wegen eines Sexskandals und der Falschberechnung von Kosten bei Riester-Policen in die Schlagzeilen geraten. Herbert Fromme

Quelle: Financial Times Deutschland


Kategorien: Archiv 2006-2012

Diskutieren Sie mit