OVB legt nur in Osteuropa zu

Der Kölner Finanzvertrieb OVB, an dem Signal Iduna die Mehrheit hält, hat die Provisionseinnahmen im ersten Halbjahr um 15,3 Prozent auf 110 Mio. Euro gesteigert. Der Gewinn blieb bei mageren 2,5 Mio. Euro, nach 2 Mio. Euro im Vorjahreszeitraum. Wachstum kam nur aus Mittel- und Osteuropa, wo die Provisionen um 20 Mio. auf 65 Mio. Euro stiegen. In Deutschland sanken sie von 36 Mio. auf 33 Mio. Euro, in Süd- und Westeuropa von 16 Mio. auf 12 Mio. Euro.Herbert Fromme

Quelle: Financial Times Deutschland


Kategorien: Archiv 2006-2012

Diskutieren Sie mit