Versicherungskammer Bayern ohne Thronfolger

Friedrich Schubring-Giese, der einflussreiche Chef der zum Sparkassenlager gehörenden Versicherungskammer Bayern (VKB), hat überraschend ein Nachfolgeproblem. Im April 2012 will der heute 64 Jahre alte Manager in den Ruhestand gehen. Sein klarer Favorit für die Nachfolge war Vorstand Franz Kühnel, 56. Doch jetzt hat Kühnel nach längerer Bedenkzeit abgesagt. Das habe das Verhältnis zwischen den beiden abgekühlt, heißt es – ob Kühnel nach Ablauf seines Vertrags 2012 bleibt, sei offen. Die VKB ist mit 7,2 Mrd. Euro Prämie vor der Allianz Marktführer in Bayern und Nummer acht im deutschen Markt, obwohl sie nur in Bayern, Berlin, dem Saarland und Rheinland-Pfalz tätig ist. Ihr traut die Branche eine Einigung des zersplitterten Lagers der Sparkassenversicherer zu. Intern stehe auch der stellvertretende Vorstandschef Helmut Späth, 58, bereit. Außerdem sollen dem Verwaltungsrat im Herbst zwei externe Kandidaten genannt werden.

Insider halten es auch für möglich, dass Schubring-Giese noch ein Jahr weitermacht. Herbert Fromme

Quelle: Financial Times Deutschland


Kategorien: Archiv 2006-2012

Diskutieren Sie mit