Bâloise erwartet Gewinneinbruch

Der Schweizer Versicherer Bâloise geht davon aus, dass der Jahresgewinn 2011 aufgrund der europäischen Schuldenkrise deutlich unter den 2010 verdienten 437 Mio. Franken liegen wird. Das geht aus einer Gewinnwarnung vom Mittwoch hervor. Die Gründe: Ein möglicher Schuldenschnitt in Griechenland dürfte das Unternehmen mit rund 60 Mio. Franken belasten. Insgesamt ist Bâloise mit vier Prozent des Gesamtbestands in Anlagen der Euro-Länder Portugal, Italien, Irland, Griechenland und Spanien engagiert, sagte ein Sprecher. Weiterhin hat der Versicherer mit hohen Kosten aus Unwetter- und Großschäden zu kämpfen. Die schwierigen Wirtschaftsaussichten veranlassen ihn zudem, die Wachstumsperspektiven in Kroatien neu einzuschätzen. „Das kann zu einer schlechteren Bewertung des Firmenwerts der 2007 erworbenen Osiguranje Zagreb in zweistelliger Millionenhöhe führen“, sagte der Sprecher.Anne-Christin Gröger

Quelle: Financial Times Deutschland


Kategorien: Archiv 2006-2012

Diskutieren Sie mit